Ganz Bolivien, 19 Tage - Print - Kontakt - Pdf

Die Tour führt Sie durch ganz Bolivien. Wir werden einiges sehen und erleben während wir das Land bereisen: Die berühmten Ruinen Tiahuanacas, den Dschungel, den Titikakasee, die Landschaft der Hochebene und die gefährlichste Straße - "La carretera de la muerte" - sowie den größten Salzsee - "Salar de Uyuni" - der Welt. Während der Reise versorgt Sie stets ein Tourguide mit wichtigen und interessanten Informationen.

 

Ganz Bolivien Reisen 19 Tage

Eine Reise quer durch die Anden, vorbei an den aufregendsten Sehenswürdigkeiten und zu den Wundern Südamerikas. Wir reisen durch Bolivien - wo wir die wohl beeindruckendsten und gegensätzlichsten Orte kennenlernen werden - die Inseln des riesigen Titikakasees, weit entfernt vom Ufer und umgeben von kaltem, im Sonnenlicht glitzernden Wasser; die elegante koloniale Architektur, die endlos weite Landschaft der bolivianischen Hochebene und den Salar von Uyuni, der weltweit größte Salzsee. Genug Gründe also, sich ins Abenteuer "Südamerika" zu stürzen!

 

1. Tag: Ankunft in Bolivien (La Paz) - Stadttour - Besichtigung des Mondtales (Valle de la Luna)

Heute beginnt unser Abenteuer "Bolivien". Sie kommen in La Paz an und lernen die Stadt ein wenig näher kennen. Anschließend besichtigen wir das Tal des Mondes, das aus tausenden Felsen, Felsspalten, Erdhügeln und kraterähnlichen Formationen besteht. Später checken wir in unserem Hotel ein und ruhen uns ein wenig aus.

2. Tag: Tour Tiahuanaco Bolivien

Wir besichtigen die archäologischen Ruinen aus der Preinka - Kultur der Tiahuanaco (800 v. Chr.), wo man Monolithen sehen kann, das bekannte Tor zur Sonne und den authentischen Monolithen Benett, der erst vor kurzem, nach fast 70 Jahren, nach La Paz zurückgekehrt ist und sich jetzt im archäologischen Museum befindet. In Tiahuanaco angekommen, schauen wir uns das Museum an, nach einem Spaziergang die Pyramide von Akapana, den Tempel von Kalasasaya, das Sonnentor, die Monolithen Fraile und Ponce und den halb-unterirdischen Tempel mit Schädel.

3. Tag: La Paz - Copacabana - Isla del Sol

Wir fahren zum Wallfahrtsort Copacabana. Von dort aus nehmen wir ein Boot zur Sonneninsel (Isla de Sol). Wenn wir beim Hotel Imperio del Sol angekommen sind, können wir dort die wundervolle Aussicht auf den Titikakasee genießen. Am Abend genießen wir ein typisches Abendessen der Region.

4. Tag: Copacabana - La Paz

Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem Boot nach Copacabana und besuchen dort die schöne Kirche aus der Barockzeit - Morisca de la Virgen de la Candelaria und den Kunstmarkt. Danach verlassen wir die Stadt und kehren zurück nach La Paz, wo wir übernachten.

5. Tag: La Paz - Uyuni
Heute legen wir die längste Bus - / Zugstrecke unserer gesamten Reise zurück.Wir besuchen die Stadt Uyuni, die am Rande des Salar des Uyuni gelegen ist, dem größten Salzsee der Welt.

6. Tag: Uyuni - Isla del Pescado - Chuivica

Nach dem Frühstück haben wir etwas freie Zeit zur Verfügung, bis die Tour beginnt. Wir verlassen etwa um 11.00 Uhr in einem Jeep (Land Cruiser - 4x4) Uyuni in Richtung der größten Salzwüste. Auf der Reise sehen wir: den Zugfriedhof, auf dem man alte Züge und (Dampf -) Lokomotiven sehen kann, das Dorf Colchani, welches am Rande des großen Salar liegt und für uns der Eingang in die Salzwüste sein wird. Dieser Ort ist auch bekannt als „trockener Hafen“. Hier können wir etwas über die Herstellung von Salz erfahren, welche hier immer noch Handwerk ist. Die Einwohner erklären uns die Prozesse des Trocknens, Mahlens und Abpackens des Salzes, bis es bereit für den Konsumenten ist. Ein Salzhotel befindet sich mitten im Herzen des Salars und wurde aus Salzblöcken gebaut. Die Wände, Betten, Tische, Stühle und der Boden im Hotelinneren bestehen ebenfalls aus Salz. Vom Hotel hat man eine sehr schöne Aussicht auf den Salar. Man nennt es zwar auch heute noch Salzhotel, allerdings ist es nur noch ein Museum. Die Insel Incahuasi liegt ebenfalls mitten in der Salzwüste und ist auch bekannt als „La Isla del Pescado“. Hier wachsen viele gigantische Kakteen mit teilweise mehr als zehn Metern Höhe. Vom Gipfel der Insel hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Salzwüste. Nach der Besichtigung der Insel werden wir zu Mittag essen und am Nachmittag unsere Reise nach San Juan fortsetzen, wo wir übernachten werden.

7. Tag: San Juan - Lagunas - Laguna Colorada

Nach dem Frühstück setzen wir unsere Reise fort. Auf unserem Weg können Sie den aktiven Vulkan Ollague und die Lagunen Canapa, Hedionda, Chiarcota und Honda bewundern, welche den natürlichen Lebensraum der Flamingos darstellen. Nach dem Mittagessen setzen wir unsere Reise durch die Siloliwüste fort, wo wir interessante Steinformationen wie etwa den Steinbaum bewundern können. Schließlich kommen wir an der Laguna Colorado an, welche sich im Andina Eduardo Avaroa Nationalpark befindet. Auch hier gibt es eine große Anzahl an Flamingos. Die rote Farbe der Lagune entsteht übrigens aus Sedimenten von zum Beispiel Zooplankton und Phytoplankton. Wir übernachten und essen nahe der Lagune. Mit eingeschlossen in dieser Tour sind: Frühstück, Mittag - und Abendessen, Fahrt im Jeep und Übernachtung.

8. Tag: Laguna Colorada - Laguna Verde - Uyuni

Heute beginnen wir unsere Tour sehr früh. Um 5.00 Uhr morgens machen wir uns auf zu den Geysiren und zu den Fumarolen (vulkanische Zone). Dieser Ort ist auch bekannt als „Sol de Mañana“ (Morgensonne). Im Anschluss fahren wir weiter zu dem Thermalbad Polques. Hier werden wir frühstücken, bevor wir zu den Weissen und Grünen Lagunen (Laguna Blanca und Verde) aufbrechen, welche sich am Fuße des Vulkanes Llicancabur auf einer Höhe von 4.350 m befinden. Die grüne Farbe verdankt die Lagune dem Magnesium, welches sich in dieser Region in den Formationen befindet. Nach der Laguna Verde setzen wir unsere Reise fort Richtung Uyuni und machen auf der Strecke Halt, um zu Mittag zu essen. Im Valle de Rocas (Felsental) sehen wir die typischen Dörfer Alota, Kulpinaka und San Cristobal. Um circa 18.30 Uhr werden wir Uyuni erreichen, wo wir die Nacht im Hotel verbringen werden. Inbegriffen sind Frühstück, Mittagessen, Hotel in Uyuni und Fahrt im Jeep.

9. Tag: Uyuni - Potosí

Nach dem Frühstück nehmen wir den lokalen Bus nach Potosí. Etwa um 16.00 Uhr kommen wir dort an und werden unser Hotel beziehen. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Inbegriffen sind Transfer, lokaler Bus von Uyuni nach Potosí und das Hotel in Potosí.

10. Tag: Tour zu den Silberminen Bolivien

Heute werden wir eine Silbermine besuchen und den Markt der Minenarbeiter sehen, auf dem es unterschiedliche Materialien gibt und auf dem Sie Kokablätter, Zigaretten, Alkohol und Dynamit als Geschenk für die Minenarbeiter kaufen können. Wir sehen den Prozess zur Herstellung der Mineralien. Danach besuchen wir „La Casa de la Moneda“. Ohne Zweifel ist dies der wichtigste architektonische Kolonialbau in Südamerika. Mit dem Bau wurde ca. 1750 begonnen und es wurde am 31. Juli 1773 fertiggestellt. Der Erbauer und Architekt Don Salvador de Vila verwirklichte auch die Projekte der Casas de Moneda in Mexiko und Lima. Die Pinakothek, die Sammlung der Möbel, die Stoffe, die Anthropologie, die Trachten und Münzsammlungen bieten dem Besucher Gelegenheit die Kultur besser kennen zu lernen - das bemerkenswerte Walzwerk mit seinen insgesamt drei Radlagern aus Holz aus Spanien, Balken aus Zederbaum, welche enorme Lasten stützen, das ellipsenförmige Kuppeldach, unter dem sich der Ofen zur Silberherstellung befindet. Bemerkenswert ist, dass sich im Archiv etwa 80.000 unveröffentlichte Dokumente befinden, welche sich auf das Leben von Potosí beziehen. Auch die Sammlung der Stempel und Münzprägestempel ist enorm. Was heute die "Casa de la Moneda" charakterisiert ist nur eine groteske Ergänzung dessen, was sich mit dem Unabhängigkeitskrieg beschäftigte und Escudos real hervorbrachte. Inlusive sind die Tour zu den Minen (Transport, Guide, Ausrüstung, um die Minen zu betreten und Besuch des Casa de la Moneda) und das Hotel in Potosí.

11. Tag: Potosí - Sucre

Wir werden vom Busterminal den Bus nach Sucre nehmen. Dort werden wir ankommen und unser Hotel beziehen. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung, um die „Ciudad Blanca de Sucre“ auf eigene Faust zu erkunden und zu genießen. Mitinbegriffen sind der Transport und das Hotel in Sucre.

12. Tag: Sucre - Stadttour - Spuren der Dinosaurier

Sucre ist ohne Zweifel eine der schönsten Städte Boliviens und Südamerikas. Wir besuchen die bezaubernden Straßen der Stadt, in denen man sich von der Atmosphäre verzaubert fühlt. Außerdem werden Sie beeindruckt sein von den klassizistischen Fassaden, den prächtigen kolonialen Kirchen und den gastfreundlichen Leuten. Sucre, auch bekannt als die Weisse Stadt, hat ein historisches Zentrum und lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Wir werden uns die attraktivsten Orte anschauen: den Platz des 25. Mai, die Kathdrale, das berühmte „Casa de Libertad“ - dort wurde die Erklärung der Unabhängigkeit von Bolivien am 6. August 1825 unterschrieben. Der Aussichtspunkt La Recoleta, einst ein Kloster, eine Baracke, ein Gefängnis , ist heute ein Museum. Zudem werden wir die Kirche San Francisco besichtigen und die Spuren der Dinosaurier kennenlernen. Inbegriffen ist der Transport, der Guide, Eintritt ins Museum und zu den Spuren der Dinosaurier und das Hotel.

13. Tag: Flug Sucre - La Paz Hotel Galeria***
Nach dem Frühstück fliegen wir nach La Paz und fahren anschließend ins Hotel. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung.

14. Tag: Flug La Paz - Rurrenabaque (bolivianischer Dschungel)

Heute fliegen wir nach Rurrenabaque, eine Kleinstadt im Tiefland Boliviens. Nach der Landung fahren wir zum Hotel und beziehen unsere Zimmer. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung und können das warme Klima und die Freundlichkeit der Einheimischen genießen. Inbegriffen sind der Transport vom Hotel zum Flughafen, das Flugticket von La Paz nachRurrenabaque und das Hotel.

15. Tag: Tour in die „Pampa“

Wir verlassen Rurrenabaque um 9.00 Uhr und fahren in einem 4x4 Fahrzeug etwa vier Stunden Richtung Santa Rosa - bis wir den Hafen am Yacuma - Fluss erreichen. Auf der Strecke können wir die Tier - und Pflanzenwelt dieser Gegend bewundern. Am Hafen können wir uns etwas ausruhen und essen zu Mittag. Die nächsten drei Stunden werden wir unsere Reise auf dem Fluss in einem Boot mit Außenbordmotor fortsetzen und können von hier Flora und Fauna (Echsen, Affen, Vögel, usw.) beobachten, bis wir unser Camp erreichen. Da es hier relativ viele Moskitos gibt, werden Sie heute gut geschützt unter Moskitonetzen schlafen. Während des Abendessens können wir die Natur der Pampa genießen. Nach dem Essen machen wir einen nächtlichen Ausflug in einem Boot mit Taschenlampen, um die nachtaktiven Echsen und ihre rot leuchtenden Augen zu entdecken. Dies dauert ca. 20 - 30 Minuten, danach kehren wir wieder in unser Camp zurück. Inklusive sind der Transport, der Guide, Frühstück, Mittag - und Abendessen sowie die Lodge.

16. Tag: „Pampa“

Um 7.00 Uhr frühstücken wir, um uns danach auf die Suche nach der berühmten Anakonda zu machen. Hier beobachten wir Vögel und andere Tiere. Ein Guide wird uns mehr über die Tierarten dieser Region erzählen. Nach dieser 4 bis 5 - stündigen Tour kehren wir zu unserem Camp zurück, um dort zu Mittag zu essen und uns ein wenig zu erholen. Danach begeben wir uns auf die Suche nach Delfinen, beobachten sie und machen Fotos, um anschließend eine Stunde mit ihnen zu schwimmen. Diese Erfahrung birgt keine Gefahr, da Delfine als Beschützer der Menschen gelten. Nach dem Schwimmen können Sie mit etwas Glück Pirañas angeln. Im Camp essen wir zu Abend und können die köstlichen Pirañas probieren. Mit inbegriffen: der Transport, der Guide, Frühstück, Mittag - und Abendessen sowie die Lodge.

17. Tag: „Pampa“ und Rückkehr nach Rurrenabaque

An unserem letzen Tag in der Pampa werden wir um 5.30 Uhr aufstehen, um den Sonnenaufgang zu bewundern und um den Gesang der Vögel und Affen zu hören bevor wir weiter flussaufwärts fahren, um mit etwas Glück Faultiere zu sehen. Um etwa 11.30 Uhr kehren wir zum Camp zurück, essen zu Mittag und fahren zum Hafen von Yacuma zurück. Dort erwartet uns ein Jeep, welcher uns wieder nach Rurrenabaque bringt, wo wir um ca. 17.00 Uhr im Hotel eintreffen werden. Inklusive: Transport, Guide, Frühstück und Mittagessen sowie Hotel.

18. Tag: Flug Rurrenabaque - La Paz Hotel Galeria***
Wir frühstücken im Hotel und fliegen daraufhin von Rurrenabaque nach La Paz, wo wir in unserem Hotel einchecken.

19. Tag: La Paz Heimreise

Nach 19 spannenden Tagen endet heute das "Erlebnis Bolivien". Von La Paz aus geht ihr internationaler Flug. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Heimreise und hoffen, sie kehren mit vielen schönen Erinnerungen zurück.

Ganz Bolivien, 19 Tage

Im Preis enthalten
  • Alle 3 - Sterne Hotels mit Frühstück (in der Regel erfolgt die Unterbringung in Doppelzimmern)
  • Private Transportmittel “Land Cruiser” für 4 Tage
  • Alle Inlandsflüge
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Transfer am Boden während der Tour (Bahn, Schiff)
  • Alle Eintrittsgelder in Nationalparks, Kirchen, Klöster, Museen, Kathedralen, Ruinen, der Inkatrail und Attraktionen welche im Programm inkludiert sind
  • Ein Reiseführer, der die ganze Zeit die Reise begleitet und über ein allgemeines geographisches und historisches Wissen sowie ein Wissen über kulturelle Gegebenheiten verfügt
  • Lokale Reiseführer bei unseren einzelnen Reisezielen
Nicht im Preis inbegriffen
  • Internationales Flugticket für die An- und Abreise
  • Ausflüge und Tickets, die nicht im Programm gelistet sind
  • Snacks, Mineralwasser, Eintrittsgelder für Discotheken sowie Kosten für alkoholische Getränke
Essen und Getränke
In den Städten gibt es landestypische und internationale Küche. Für zusätzliche Mittag - und Abendessen sollten Sie ca. US$ 5 - 10 pro Essen und pro Tag einkalkulieren.

Konditionelle Anforderungen
Wir legen öfter eine längere Strecke zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück und das in Höhen zwischen 2.500 m bis 5.000 m. Dies setzt viel an Training und eine gute körperliche Kondition voraus. Doch da wir stets in angemessenem Tempo die Berge besteigen, geben wir Ihnen genügend Zeit für die Akklimatisierung.
Falls Ihre Gesundheit allerdings nicht einwandfrei sein sollte, sollten Sie besser vor Reiseantritt Ihren Arzt aufsuchen und sich von ihm beraten lassen.

Was Sie mitbringen sollten
Trekking - Schuhe, Taschenlampe, Kopfbedeckung, Sonnenschutz, angemessene Kleidung für jedes Klima, welchem wir auf der Reise begegnen.

Unsere Gruppengröße bewegt sich zwischen 2 und 8 Personen
 
 
 
Kontakt
Ganz Bolivien Reisen

Escribe el código Captcha que estás viendo